Platz für Neues

Das Café Okay ist in seinem offenen Bereich ein suchtmittelfreier, geschützter Raum, um neue Kontakte zu knüpfen. Wir bieten unseren Gästen Beratung und abstinenzorientierte Freizeitangebote. Im Café kann man frühstücken (auf Vorbestellung), Mittag essen und sich am Nachmittag mit Angehörigen oder Gleichgesinnten treffen.

Wir unterstützen Sie dabei, eine neue Struktur in Ihren Tag zu bekommen, neue Kontakte zu knüpfen, Konzepte zu erarbeiten, um körperliche, soziale oder psychische Folgen des Suchtmittelgebrauchs möglichst gering zu halten. Alles unter dem Aspekt der Selbsthilfe. 

Beratungsangebote

Unser Angebot richtet sich in erster Linie an Menschen, die Alkohol oder Medikamente konsumieren. Konkret bedeutet das:

Wir bieten außerdem im Rahmen der Suchtberatung nach § 16a SGB II Unterstützung an, um in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter einen Wiedereinstieg ins Berufsleben zu verbessern. Dieses Angebot richtet sich an Frauen und Männer, die Arbeitslosengeld II beziehen und aufgrund ihrer Suchtgefährdung oder Suchterkrankung von Alkohol und / oder Medikamenten derzeit nicht vermittelbar sind. 

Konkret heißt das:

Suchtberatung im Rahmen jugendrichterlicher Weisungen

Diese Beratungsmöglichkeit richtet sich an bereits konsumierende Jugendliche oder junge Erwachsene, die im Zusammenhang mit ihrem Suchtmittelkonsum strafauffällig geworden sind. 

Die Zuweisung erfolgt über die Jugendgerichtshilfe gemäß § 10 Jugendgerichtsgesetz. Wir bieten:

  • Informationsvermittlung
  • Motivation zur aktiven Mitarbeit
  • Aufbau von Problembewusstsein
  • Förderung von Veränderungsbereitschaft
  • Vermittlung in weitergehende Hilfen

Psychosoziale Betreuung

Im Rahmen der Substitutionsbehandlung bieten wir als Beratungsstelle eine Psychosoziale Betreuung an (PSB). Wir erarbeiten mit Ihnen in regelmäßigen Einzelgesprächen die nächsten Ziele.

In enger Zusammenarbeit mit Ärzten, Kliniken und Behörden stimmen wir uns ab, damit wir bei Bedarf in ergänzende Angebote (z.B. zur Entgiftung oder Therapie) weitervermitteln können.

Die Hauptziele der PSB: 

  • Sicherung des Überlebens auf allen Ebenen (physisch, psychisch und sozial)
  • Begleitende soziale und lebenspraktische Hilfen
  • Reduzierung körperlicher, sozialer und psychischer Folgeerscheinungen
  • Vermittlung in weiterführende Hilfen

Betreuungsangebot Interface Extended IX

Dieses Angebot richtet sich an – vornehmlich junge – Menschen mit exzessivem Medienkonsum und deren Angehörige. Ob mit dem Smartphone in ständiger Verbindung mit der Außenwelt, dauernd unterwegs in Sozialen Netzwerken oder mit leistungsstarken Rechnern beim Online-Gaming: Die übertriebene Mediennutzung hat für viele Betroffene weitreichende emotionale und soziale Folgen. Internet- oder Spielsucht sind Auslöser für Konflikte im familiären Umfeld, die Angehörigen fühlen sich vielfach ohnmächtig.

Wir bieten in Wuppertal im Rahmen einer Kooperation das Projekt IX an zwei Standorten (siehe unten) als Beratungs- und Präventionsangebot mit folgenden Leistungen an:

  • Informationen zum Thema exzessive Mediennutzung für Betroffene und Angehörige
  • Prävention der Internetsucht
  • Reduktion der Mediennutzung auf ein gesundes Maß
  • Erarbeitung neuer Perspektiven im Einklang von persönlichen Bedürfnissen und Erfordernissen des Lebensalltags
  • Vermittlung in bedarfsgerechte Hilfen
  • Schulungen von Gruppen zum Thema Medienkonsum, exzessive Nutzung und Internetabhängigkeit
  • Schulung von Multiplikatoren und Öffentlichkeitsarbeit

Unsere offene Sprechstunde ist jeden Montag von 17.00–19.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Zollstraße. Andere Termine sind nach Vereinbarung in beiden Einrichtungen möglich.

Unsere Standorte und Ansprechpartner:

Café Okay
Besenbruchstr. 10, 42285 Wuppertal
E-Mail ix@sucht-hilfe.org
Telefon 0202 / 976 43 10
Ansprechpartnerin: Sonja Kliefken-Borowski
Fachstelle für Suchtvorbeugung
Zollstr. 4, 42103 Wuppertal
E-Mail ix@ffs-wuppertal.de
Telefon 0202/69 75 81-13
Ansprechpartner: Thomas Rehbein

Selbsthilfegruppen

Im Rahmen der Selbsthilfegruppen gibt es verschiedene Angebote, wie die polnischsprachige Gruppe des Kreuzbund und den Gemeinschaftsabend der Guttempler.

Folgende Termine können Sie im Café Okay wahrnehmen:

Polnischsprachige Gruppe des Kreuzbund
Montags wöchentlich 19:00 – 21:00 Uhr
(findet bis auf Weiteres nicht statt)
Gemeinschaftsabend der Guttempler
Mittwochs wöchentlich 19:00 – 21:00 Uhr
Offene Suchthilfegruppe im Café Okay
Donnerstags wöchentlich 18:00 – 19:30 Uhr

Arbeitsgelegenheiten gemäß §16d SGB II

Im Café Okay gibt es zehn Maßnahmeplätze im Rahmen dieser Arbeitsgelegenheiten. Voraussetzung ist der Bezug von Arbeitslosengeld II, die Zuweisung erfolgt über das Jobcenter. Zum Ablauf beraten wir bei Bedarf gerne. Sie werden dann im jeweiligen Aufgabenbereich fachlich angeleitet und sozialpädagogisch betreut. Schwerpunkte sind der Küchen- und Hauswirtschaftsbereich.

Damit ermöglichen wir Ihnen:

  • Arbeitserprobung
  • Stabilisierung während der Arbeitstätigkeit
  • Einüben von Schlüssel- und Basisqualifikationen
  • Entwicklung einer realistischen beruflichen Perspektive
  • Erhöhung der Vermittelbarkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt

Angehörigenberatung

Wir unterstützen Ihre Partner, Eltern, Kinder und andere Familienmitglieder. Denn auch sie spielen bei Ihrem Veränderungsprozess eine entscheidende Rolle und erleben häufig selbst eine Überlastung. Wir vermitteln auch hier in entsprechende Therapieangebote und bieten konkrete Beratung an.

Die Ziele der Gespräche mit Angehörigen sind konkret:

  • Abgrenzungsfähigkeit steigern
  • Regulierung übermäßiger Verantwortungsübernahme
  • Abbau abhängigkeitsverstärkender Muster
  • Aufbau gegenseitiger Unterstützungsmöglichkeiten
  • Förderung der psychischen Gesundheit

Nachsorge

Im Anschluss an eine stationäre und/oder ganztägig ambulante medizinische Rehabilitation bieten wir über einen begrenzten Zeitraum eine professionelle Nachsorge an.

Wir kümmern uns gemeinsam mit Ihnen konkret um:

  • Stabilisierung und Sicherstellen der Abstinenz
  • Fähigkeit, Probleme und Konflikte besser zu lösen
  • Vermittlung sozialer Kompetenz und unterstützen dabei, einen suchtmittelfreien Freundes- und Bekanntenkreis aufzubauen
  • Unterstützung bei Förderung der Inanspruchnahme von schulischer und beruflicher (Wieder)-Eingliederung oder die Nutzung anderer Hilfen wie Erziehungs-, Ehe-, Schuldnerberatung usw.

Freizeitangebote im monatlichen Wechsel

Neben den monatliche wechselnden Angeboten, gibt es in unserem Café verschiedene regelmäßige Veranstaltungen.

Folgende Angebote können Sie im Café wahrnehmen:

Skatturnier
jeden letzten Freitag im Monat (nur nach Voranmeldung) ab 15:00 Uhr
Dart spielen
jeden 2. und 4. Dienstag im Monat um 15:00 Uhr
Ohrakupunktur
nach dem NADA- Protokoll (
nach Absprache)
Tripada-Yoga
jeden Mittwoch ab 15:00 Uhr (leichtes Einsteigerprogramm)
Bastel- und Spielenachmittag
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat um 15:00 Uhr
Bitte Ideen und das dafür benötigte Bastelmaterial mitbringen

Café Okay

Ihr Weg zum Café Okay

Unsere Ansprechpartner vor Ort erreichen Sie telefonisch unter +49 202 976 43-10, weitergehende Informationen sowie eine Wegbeschreibung finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Hier klicken um mehr zu erfahren
Ihr Weg zum Café Okay