Aktuelles

... aus dem Verein

NEU ab 01. Juli 2020 WDA Wuppertaler Diamorphinambulanz

BAG Lamprecht
Dr. Plattner
Dr. Palz-Heinz
Hünefeldstraße 10a
42285 Wuppertal
Telefon: 0202 37 32 35 70
Fax:       0202 37 32 35 79

www.diamorphin.com

 

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) / Bundesfreiwilligendienst (BFD) für das Jahr 2020/21

Du suchst nach Anregungen für deine Zukunft und möchtest dich beruflich orientieren?
Du hast Mut, Lust und Interesse, dich ein Jahr lang für andere Menschen zu engagieren?
Dann ist ein Freiwilligendienst genau das Richtige für dich!

Unsere Geschäftsstelle

Von unserer Geschäftsstelle in der Hünestraße 10a in Wuppertal aus koordinieren wir die Zusammenarbeit und übergreifende Organisation aller Einrichtungen. Dies ist auch der Sitz der Geschäftsführung und weiterer begleitender Tätigkeiten.

Unser Leitbild

Die Hilfe zur Selbsthilfe ist Kern unserer personenzentrierten Arbeit. Wir berücksichtigen individuell, schützend und vertrauensvoll die Bedürfnisse jedes Einzelnen. Und wir nehmen Rücksicht auf die bestehenden Fähigkeiten und Möglichkeiten.

Der Verein ist fester Bestandteil der kommunalen Gesundheitsfürsorge und verpflichtend eingebunden in das Netz der ambulanten und stationären Betreuungsangebote. Unsere Aufgabe sehen wir darin, die Interessen der einzelnen zu betreuenden Menschen in allen wichtigen fachlichen und sozialpolitischen Bereichen entsprechend zu vertreten und sich aktiv für sie einzusetzen. 

Dabei setzen wir auf kontinuierliche Verbesserung der Betreuungs- und Behandlungsmöglichkeiten suchtkranker Menschen. Bedarfs- und indikationsgerecht und nach neuesten Erkenntnissen aus Forschung und Praxis. Geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überprüfen die Erfahrungen aus Sozialarbeit, Psychologie und Psychiatrie regelmäßig und stimmen sich mit den Partnern im Suchthilfesystem entsprechend ab.

Post-it Zettel and der Wand. ffs.

PDF-Dateien zur Ansicht und zum Download

Unsere Kernpunkte

Ein modernes Suchtverständnis – Die Sucht als lebensgeschichtlich erworbene Abhängigkeit und emotionale Überlebensstrategie in Ermangelung konstruktiver Lösungsmöglichkeiten.

Ein humanistisches Menschenbild – Wir betrachten suchtkranke Menschen als mündige, zu Selbstverantwortung und Selbstbestimmung fähige Menschen mit dem Recht auf Selbständigkeit.

Die Hilfe zur Selbsthilfe – Wir fördern unsere Klientinnen und Klienten wo immer es möglich ist und unterstützen die Teilhabe am sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben.

Die umfangreiche und individuelle Beratung –  Wir bieten lebenspraktische Hilfen und Begleitung sowie Unterstützung und Beratung bei sozialrechtlichen Fragen. Darüber hinaus vermitteln wir Kontakte zu Behörden, Ämtern und Juristen. 

Die Unterstützung für eine selbstständige Lebensweise – Wir schaffen Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten und bieten ambulante Wohnhilfen zur Unterstützung einer selbstständigen Lebensführung an. In unseren Cafés bieten wir zudem Tagesstruktur, Freizeit- und Kontaktmöglichkeiten.

Ein gesundes und motiviertes Team – Unsere Qualitätssicherung erstreckt sich natürlich auch auf das Wohlbefinden und die Arbeitsfähigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir stellen Möglichkeiten zur Weiterbildung und Supervision zur Verfügung und ziehen Erfahrungen und Vorschläge in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess mit ein.

 

Freundes- und Förderkreis Suchtkranken­hilfe e.V.

Die Angebote: Hilfestellung anbieten

Umfangreiche Beratung, gezielte Vermittlung und gesundheitliche Versorgung. Unsere Angebote stehen unter dem Leitbild der Hilfe zur Selbsthilfe.

Hier klicken um mehr zu erfahren
Die Angebote: Hilfestellung anbieten